Mitgliedsinformationen


IZO | Interdisziplinäres Zentrum für Ostasienstudien, Goethe-Universität Frankfurt am Main

IZO | Interdisziplinäres Zentrum für Ostasienstudien, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Senckenberganlage 31
D-60325 Frankfurt am Main
 
Ansprechpartner: PD Dr. Thomas Feldhoff
Telefon: +49 69 798-23284
Telefax: +49 69 798-23275
E-Mail: izo@uni-frankfurt.de
Internet: www.izo.uni-frankfurt.de
 
Beschreibung: Das Interdisziplinäre Zentrum für Ostasienstudien (IZO) ist ein fächerübergreifendes wissenschaftli-ches Zentrum der Goethe-Universität. Ziel von Forschung und Lehre am IZO ist die Auseinandersetzung mit den modernen Kulturen und Gesellschaften Chinas, Japans, Koreas und Südostasiens sowie ihren historischen Grundlagen im Zusammenwirken der Perspektiven unterschiedlicher Fachdisziplinen. Primäres Anliegen ist die Stärkung der interdisziplinären, theoriegeleiteten Forschung auf der Grundlage solider Sprachkenntnisse als Voraussetzung für das Arbeiten mit originalsprachlichen Quellen. Das Zentrum ist elementarer Bestandteil der Internationalisierungsstrategie der Goethe-Universität.

Das Interdisziplinäre Zentrum für Ostasienstudien (IZO) ist eine fächerübergreifende wissenschaftliche Einrichtung der Goethe-Universität. Ziel von Forschung und Lehre am IZO ist die Auseinandersetzung mit den modernen Kulturen und Gesellschaften Chinas, Japans, Koreas und Südostasiens sowie ihren historischen Grundlagen im Zusammenwirken der Perspektiven unterschiedlicher Fachdisziplinen. Primäres Anliegen ist die Stärkung der interdisziplinären, theoriegeleiteten Forschung auf der Grundlage solider Sprachkenntnisse als Voraussetzung für das Arbeiten mit originalsprachlichen Quellen. Das Zentrum trägt aktiv zur Umsetzung der Internationalisierungs¬strategie der Goethe-Universität bei.
Die Mitglieder des IZO verfügen über ein breites Spektrum an Zugängen für die Erforschung Ostasiens: Kultur- und regionenspezifisches Wissen sowie philologische, historische und kulturwissenschaftliche Methoden werden mit solchen der Gesellschafts-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften verbunden. Das IZO pflegt den intensiven Austausch mit der internationalen ostasienbezogenen Forschungsgemeinschaft und unterhält vielfältige Kooperationen mit Wissenschaftlern und wissenschaftlichen Institutionen in Ost- und Südostasien. Es entwickelt Angebote zur Vermittlung von sprach-, kultur-, gesellschafts-, wirtschafts- und rechtswissenschaftlicher Ostasienkompetenz – vor allem in der Lehre, aber auch für das größere gesellschaftliche Umfeld.
Darüber hinaus verbindet das IZO wissenschaftliche Theoriebildung und aus der Forschung gewonnene Erkenntnis mit praktischer Erfahrung, insbesondere durch Kooperationen und den Austausch mit Institutionen und Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft und Politik.
Als übergeordnete Zielsetzungen des Zentrums ergeben sich hieraus:
• Theoretisch-methodisch in den Fachdisziplinen verankerte Ostasienforschung
• Vermittlung von sprachlich-interkulturellen Kompetenzen und interdisziplinärer Kompetenz in Regionalstudien („Area Studies“)
• Vernetzung ostasienbezogener Aktivitäten in Forschung, Lehre und Nachwuchsförderung an der Goethe-Universität
• Vermittlung ostasienbezogener wissenschaftlicher Ergebnisse an die Öffentlichkeit
• Förderung des öffentlichen Bewusstseins für die Relevanz Ostasiens in einer globalisierten Welt.


Zurück
Das Netzwerk Hessen-China verbindet Menschen und Märkte in Deutschland, Europa und China zur Verbesserung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenarbeit.
Europäische Union
Netzwerk Hessen-China
c/o Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH
Kurfürstenstr. 9, D-34117 Kassel
Telefon +49 561 70733-0
Telefax +49 561 70733-59
E-Mail china@wfg-kassel.de
Netzwerk Hessen-China
ist ein Projekt der

WFG Kassel